Meine Geschichte

Mein Name ist Anita Techt. Ich wohne gemeinsam mit meinem Mann Helmuth und unserem Kooikerhondje "Kinga" südlich von Graz in Hausmannstätten. 

Hunde faszinierten und begleiten mich schon seit meiner Kindheit. Dank meiner Eltern durfte ich mit einer Deutschen Schäferhündin groß werden, mich der Hundeerziehung bzw. Unterordnung bereits in meinen Jugendjahren widmen und war auch selbst im Hundesport (Canicross) aktiv. Bereits zu Beginn der 1990er Jahre, da sprach noch niemand von Hundefitness, habe ich durch das Canicross meiner Deutschen Schäferhündin durch Warm-ups und Cool-downs, und entsprechenden Muskeltrainings zu gesunden 15 Hundejahren verholfen.  

Wie das Leben so spielt, hatte in meinem Erwachsenenalter ein Hund leider keinen Platz. Doch der Wunsch, wieder einen eigenen Hund zu haben, begleitete mich bis zum 1. August 2018, denn an diesem Tag zog endlich Kinga bei uns ein. Sie hat sofort unser Herz erobert und ist ein vollwertiges Familienmitglied geworden. 

Da ich selbst sehr sportlich und als Fitnesstrainerin aktiv tätig bin, habe ich mich natürlich sehr dafür interessiert, auch meinem Hund sportlich "Gutes" zu tun, Kinga im Welpen- und Junghundealter nicht zu überfordern, aber auch nicht zu unterfordern. Ich überlegte, welche Sportart ich zukünftig mit ihr gemeinsam ausüben könnte. Zufällig bin ich im Zuge meiner Recherche auf die Ausbildung zum Hundefitnesstrainer gestoßen, welche ich im Frühling/Sommer 2019 absolvierte.

Während der Ausbildung erfuhr ich immer mehr, wie wichtig es ist, bereits im Welpen- und Junghundealter zu beginnen, Aufmerksamkeit, Koordination, Körperwahrnehmung und Konzentration des Hundes zu trainieren. Das war der Startschuss für unser Hundefitnesstraining. Mittlerweilen werden natürlich auch Muskeln, Kraft und Ausdauer aufgebaut.

Das erlernte Wissen, sowie die Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Training mit Kinga haben mich so begeistert, dass ich mich dazu entschloss, auch andere Menschen beim Hundefitnesstraining zu begleiten. Durch eine berufliche Veränderung hatte ich die Möglichkeit, 2019 meine eigene Hunde-Fitness-Schule zu eröffnen und darf mein Hobby in meiner Freizeit zum Beruf machen. Mit einem Satz: "Ich bin so richtig auf den Hund gekommen!"

Ich arbeite ausschließlich mit positiver Verstärkung (Belohnung) im Training, welche dem Hund, so oft es geht, ein gutes Gefühl vermittelt. Trainingstechniken, die den Hund hemmen und ängstigen, werden nicht eingesetzt. 

Da kein Hund gleich ist, macht es umso mehr Spaß, für meine vierbeinigen Fitnesskunden die verschiedensten Turn- und Fitnesseinheiten mit unterschiedlichen Übungen zu gestalten. Ich nehme laufend an "hündischen" Fortbildungsveranstaltungen und Seminaren teil, damit ich meinen Mensch-Hund-Teams kompetente, aktuellste und individuelle Betreuung, Beratung und   Erkenntnisse vermitteln kann.

Ich selbst bin mit Kinga noch lange nicht am Ziel, weiß aber, dass ich ihr mit vielen abwechslungsreichen Trainingseinheiten, bestmöglich ein gesundes, fittes Leben ins hohe Hundealter ermöglichen werde.

Und das ist auch mein Anspruch an dich und deinen vierbeinigen Liebling!